Online Club AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Online-Clubvertrag

1. Mitgliedschaft und Nutzung
1.1.     Die SUNPOINT Beauty- & Tanning-Studios führen einen Club für die Nutzung von Geräte/ Solarien/ Anwendungen mit unterschiedlichen Vertragstypen. Der jeweilige Studiobetreiber ist berechtigt, die Verwaltung des Clubs inklusive des Einzugs der Mitgliedsbeiträge und aller daraus resultierenden Aufgaben an den administrativen Dienstleister WM BEAUTYSYSTEMS AG & Co. KG zu übertragen und abzutreten, sofern hierdurch dem Clubmitglied im Rahmen der normalen Vertragsabwicklung keine zusätzlichen Kosten entstehen; diese Einschränkung gilt nicht bei eventuellen, durch das Mitglied vorsätzlich oder fahrlässig zu vertretenden Leistungsstörungen.
1.2.     Der Antrag auf Mitgliedschaft wird über die SUNPOINT- bzw. WELLMAXX-bodyforming- Website durch Betätigung der Schaltfläche „kostenpflichtig bestellen“ abgegeben. Der Antrag ist ein bindendes Angebot an das online ausgewählte Studio zum Abschluss eines Clubvertrages. Das Studio bzw. dessen administrativer Dienstleister (Ziff. 1.1) kann dieses Angebot innerhalb von 10 Tagen ab dem Zeitpunkt der Antragstellung ohne Angabe von Gründen schriftlich ablehnen. Lehnt das Studio bzw. dessen administrativer Dienstleister das Angebot nicht innerhalb dieser Frist ab, kommt der Mitgliedsvertrag mit der Annahmeerklärung des Studios bzw. dessen administrativer Dienstleister zustande. Tag des Vertragsabschlusses ist dann der Zugang der Annahmeerklärung beim Mitglied.
Mit Annahme der Mitgliedschaft im Club ist das Mitglied berechtigt, ausschließlich im ausgewählten Studio die Geräte/ Solarien/ Anwendungen zu nutzen. Das Clubmitglied ist nur zur Nutzung der bei Vertragsabschluss im ausgewählten Studio ausgewiesenen Geräte/Solarien/Anwendungen berechtigt. Erweiterungen des Geräte/ Solarien/ Anwendungen -Sortiments, welche den Abschluss eines neuen Clubvertrages erforderlich machen, dürfen nur nach Abschluss einer entsprechenden neuen Clubmitgliedschaft genutzt werden. Die Nutzung der Solarien ist ausschließlich bei Vorlage der entsprechenden Clubkarte möglich, welche dem Mitglied nach Vertragsabschluss ausgehändigt wird.
1.3.     Im Eigeninteresse verpflichtet sich das Mitglied hinsichtlich der Nutzung der Geräte/ Solarien/ Anwendungen den Empfehlungen des Personals und zudem der UV-Schutzverordnung in der jeweils aktuellen Fassung Folge zu leisten. Diese Empfehlungen hängen in jeder Kabine aus.
1.4.     Die Geräte-/ Solariennutzung erfolgt während der üblichen, im Studio aushängenden Öffnungszeiten des Studios.
1.5.     Das Mitglied hat keinen Anspruch auf die Nutzung eines bestimmten Gerätes/ Solariums. Das Studio ist in der Wahl des Sortiments der angebotenen Geräte/ Solarien/ Anwendungen frei und kann diese nach eigenem Ermessen jederzeit ändern, sofern dem Mitglied hierdurch keine Nachteile entstehen. Wartezeiten aufgrund belegter Geräte/ Solarien/ Anwendungen, die dem üblichen Betrieb eines Sonnenstudios entsprechen, sind vom Mitglied zu akzeptieren. Aus wichtigen Gründen, z.B. Reparatur oder Wartung, kann das Studio einzelne Geräte/ Solarien/ Anwendungen für die Benutzung vorübergehend sperren. Die vorübergehende Sperrung einzelner Geräte berechtigt nicht zur Reduzierung des Mitgliedbeitrages.

2. Personenbezogene Mitgliedschaft / Clubkarte
2.1.     Jedes Mitglied erhält eine entsprechende Club-Mitgliedskarte. Die Karte ist weder übertragbar noch veräußerbar und gilt ausschließlich für das Mitglied persönlich. Die Karte darf Dritten nicht zur Nutzung überlassen werden. Sollte die Karte trotz sorgfältiger Verwahrung abhandenkommen, so wird das Mitglied das Studio über den Verlust unverzüglich informieren, damit eine Sperrung der Karte veranlasst werden kann.
2.2.     Nutzt eine Dritte Person unbefugt die dem Mitglied überlassene Clubkarte undist diese Nutzung darauf zurückzuführen, dass die Clubkarte dem Dritten durch das Mitglied vorsätzlich oder fahrlässig überlassen worden ist oder dass das Mitglied einen Verlust der Karte vorsätzlich oder fahrlässig nicht nachweislich rechtzeitig angezeigt hat, so ist das Mitglied verpflichtet, für jede Nutzung des Geräte/ Solarien/ Anwendungen durch den Dritten einen pauschalen Schadensersatz in Höhe von EUR 10,– zu zahlen. Weist das Mitglied nach, dass ein geringerer Schaden oder überhaupt kein Schaden entstanden ist, reduziert sich der Schadensersatz auf den nachgewiesenen Betrag. Die Geltendmachung eines weitergehenden Schadens durch das Studio bleibt unberührt.

3. Identifikation des Mitglieds
3.1.     Nach Antragsstellung identifiziert sich das Mitglied durch Reisepass oder Personalausweis im ausgewählten Beauty- & Tanning- Studio. Die Richtigkeit der Bankverbindung muss durch die EC-Karte belegt werden.
3.2.     Zur fortlaufenden Identifikation wird von jedem Mitglied ein Foto oder Fingerprint erstellt, das/der zusammen mit den persönlichen Daten des Mitglieds elektronisch abgespeichert wird. Das Mitglied ist ausdrücklich damit einverstanden, dass diese Daten neben dem Vertragspartner zum Zwecke der Vertragsabwicklung und Kundenbetreuung dem unter Ziff. 1.1 erwähnten administrativen Dienstleister und seinen Kooperationspartnern zur Verfügung gestellt werden. Die gespeicherten Daten werden vom Studio bzw. der vom Studio beauftragten Verwaltung vertraulich behandelt und nicht an sonstige Dritte weitergegeben.
3.3.     Sollte sich eine zur Clubkarte, zum persönlichen Foto oder Fingerprint bessere Alternative der Identifikation herausstellen, so ist das Studio zur Systemumstellung berechtigt, sofern dem Mitglied daraus keine weiteren Kosten entstehen und diese zumutbar ist.

4. Zahlung und Fälligkeit der Beiträge
4.1.     Die Zahlung der Mitgliedsbeiträge erfolgt monatlich per Bankeinzugsverfahren. Der Mitgliedsbeitrag ist jeweils am 01. oder 15. eines Monats, je nach Wahl bei der Online-Anmeldung des Beginns der Mitgliedschaft datumsmäßig fällig. Weicht der Einzug durch Feier- oder Sonntage ab, so erfolgt die Abbuchung zum nächst möglichen Werktag. Belastet wird in jedem Fall das vom Mitglied bei der Online- Anmeldung angegebene Konto. Die persönliche Mandatsreferenz-Nr. und die Gläubiger-ID werden beim SEPA-Lastschrifteinzug im Buchungstext des Kontoauszuges mitgeteilt. Die Höhe des monatlichen Mitgliedsbeitrages ergibt sich aus dem bei der Online- Anmeldung gewählten Tarif.
4.2.     Bei Rücklastschriften, die das Mitglied vorsätzlich oder fahrlässig zu vertreten hat, besteht ein Anspruch auf Ersatz der dadurch entstandenen Kosten. Weist das Mitglied nach, dass durch die Rücklastschrift ein geringerer oder überhaupt kein Schaden entstanden ist, reduziert sich der Schadensersatz auf den nachgewiesenen Betrag.
4.3.     Für Mahnungen, die das Studio oder dessen Verwaltung aufgrund eines Zahlungsverzuges, welchen das Mitglied vorsätzlich oder fahrlässig zu vertreten hat verschickt, werden dem Mitglied die dadurch entstehenden Kosten belastet. Weist das Mitglied nach, dass durch die jeweilige Mahnung ein geringerer oder überhaupt kein Schaden entstanden ist, reduziert sich der Schadensersatz auf den nachgewiesenen Betrag.
4.4.     Gerät das Mitglied mit der Zahlung seines monatlichen Mitgliedsbeitrages in Zahlungsverzug, welchen das Mitglied vorsätzlich oder fahrlässig zu vertreten hat, so ist das Studio berechtigt, die Karte des Mitglieds bis zum vollständigen Zahlungsausgleich zu sperren, ohne dass hierdurch die Mitgliedschaft und/oder die Beitragsverpflichtung endet.
4.5.     Gerät das Mitglied mit mindestens zwei aufeinander folgenden Monatsbeiträgen oder einem Betrag, der zwei Monatsbeiträgen entspricht in Zahlungsverzug, welchen das Mitglied vorsätzlich oder fahrlässig zu vertreten hat, so ist das Studio oder dessen Verwaltung berechtigt, den Vertrag nach vorheriger Abmahnung fristlos zu kündigen.
4.6.     Im Falle einer Kündigung wegen Zahlungsverzuges gemäß Ziff. 4.5. steht dem Betreiber ein sofort fälliger pauschalierter Schadenersatzanspruch in Höhe von 70 Prozent der Clubbeiträge zu, die vom Zeitpunkt des Wirksamwerdens der außerordentlichen Kündigung bis zum ordentlichen nächstmöglichen Kündigungstermin angefallen wären. Weist das Mitglied nach, dass ein geringerer Schaden oder überhaupt kein Schaden entstanden ist, reduziert sich der Schadensersatz auf den nachgewiesenen Betrag. Die Geltendmachung eines weitergehenden Schadens durch das Studio bleibt unberührt.
4.7.     Für den Fall, dass das Mitglied seinen Abbuchungsauftrag für Lastschriften aus Gründen widerruft, die das Mitglied vorsätzlich oder  fahrlässig zu vertreten hat, so ist das Studio bzw. der administrative Dienstleister berechtigt, wegen des damit verbundenen erhöhten Verwaltungsaufwands einen Aufschlag auf den monatlichen Clubbeitrag zu erheben. Weist das Mitglied nach, dass ein geringerer Schaden oder überhaupt kein Schaden entstanden ist, reduziert sich der Schadensersatz auf den nachgewiesenen Betrag.
4.8.     Die jährliche Service- und Verwaltungsgebühr in Höhe von 12, – Euro deckt die Kosten für den Vertragsabschluss sowie die laufende Verwaltung ab und ist bei Vertragsbeginn mit dem ersten Monatsbeitrag zu zahlen und sodann nach Ablauf von jeweils 12 Monaten mit dem darauffolgenden Monatsbeitrag. Die Service- und Verwaltungsgebühr wird bei jedem neuen Vertragsabschluss erneut fällig sowie in Fällen, in denen der Vertrag trotz Kündigung einvernehmlich fortgesetzt werden soll. Dies gilt auch für den Fall eines Tarifwechsels (siehe Ziff. 6.7) oder Studiowechsels.

5. Haftungsbeschränkungen
Der Studiobetreiber haftet grundsätzlich nicht für Schäden des Mitglieds. Dies gilt nicht für eine Haftung wegen Verstoßes gegen eine wesentliche Vertragsplicht und für eine Haftung wegen Schäden des Mitglieds aus einer Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit sowie ebenfalls nicht für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Studiobetreibers, deren gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragsplichten sind solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf. Als wesentliche Vertragspflicht des Studiobetreibers zählen insbesondere, aber nicht ausschließlich die Bereitstellung der vertragsgegenständlichen Solarien unter Berücksichtigung von Ziff. 1.5 sowie die Einhaltung der UV-Schutzverordnung. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt ebenso unberührt wie die Haftung aufgrund gesetzlicher Vorschriften, die eine Verantwortlichkeit auch ohne Verschulden vorsehen.

6. Vertragslaufzeiten / Kündigungen
6.1.     Der Vertrag hat die vereinbarte Mindestlaufzeit und verlängert sich jeweils wieder um 12 Monate (bei einer Erstlaufzeit von bis zu 6 Monaten verlängert sich der Vertrag jeweils um die vertraglich vereinbarte Erstlaufzeit), wenn nicht entweder das Mitglied oder das Studio jeweils spätestens innerhalb der nachgenannten Fristen vor Ablauf der Vertragslaufzeit in Textform kündigt.

a) Erstlaufzeit bis zu 1 Monat:      1 Woche
b) Erstlaufzeit bis zu 4 Monate:    2 Wochen
c) Erstlaufzeit 5 Monate:               3 Wochen
d) Erstlaufzeit 6 Monate:               1 Monat
e) Erstlaufzeit 12 Monate:             3 Monate
f) Erstlaufzeit 24 Monate:              3 Monate

Die Kombiverträge (z. Bsp. SUNPOINT/WELLMAXX) sind nicht einzeln kündbar.

6.2.     Während der Vertragslaufzeit kann das Vertragsverhältnis nur aus wichtigem Grunde gekündigt werden. Einen solchen zur Kündigung berechtigenden Grund stellen u.a. dar: Der Zahlungsverzug des Mitglieds gemäß Ziffer 4.5., die vorsätzliche Weitergabe der Clubkarte des Mitglieds an Dritte, die Betriebseinstellung des Studios. Eine Kündigung aus sonstigem wichtigen Grund bleibt hiervon unberührt. Im Falle einer Kündigung aus wichtigem Grund, welche das Mitglied zu vertreten hat, behält sich das Studio ausdrücklich vor, Schadensersatzansprüche gegen das Mitglied gemäß den gesetzlichen Regelungen geltend zu machen.
6.3.     Eine Kündigung des Mitglieds ist in Textform zu erklären gegenüber dem Vertragspartner laut Online-Anmeldung oder: Fa. WM BEAUTYSYSTEMS AG & Co. KG, Carl-Friedrich-Gauß-Str. 11, 50259 Pulheim.
6.4.     Sollte es aus Gründen, die ausschließlich das Mitglied zu vertreten hat – z.B. wegen Nichtbeachtung der empfohlenen Bestrahlungszeiten oder fehlerhafter Handhabung der Geräte – zu Hautveränderungen oder Verletzungen kommen, so berechtigt dies das Mitglied nicht zur vorzeitigen Vertragskündigung.
6.5.     Im Falle der Kündigung verpflichtet sich das Mitglied zur Rückgabe der ihm überlassenen Clubkarte zumZeitpunkt der Vertragsbeendigung. Erfolgt die Rückgabe nicht spätestens innerhalb von 14 Tagen trotz Abmahnung aus Gründen, die das Mitglied zu vertreten hat, behält sich das Studio die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen nach den gesetzlichen Vorschriften vor.
6.6.     Sollte aus medizinischen Gründen eine Ruhezeit des Vertrages erforderlich sein, so ist dies in Textform unter der in Ziff. 6.3 genannten Adresse oder beim Vertragspartner laut Online-Anmeldung zu beantragen und durch ein Attest zu belegen. Die Mindestlaufzeit der Ruhezeit beträgt 4 Wochen. Sollten Sie eine längere Ruhezeit beantragen, so ist der 4 Wochenrhythmus einzuhalten. Eine Ruhezeit ist immer nur zum nächstmöglichen Abrechnungszeitraum möglich. Die Mitgliedschaft verlängert sich um die ausgesetzte Zeit. 6.7. Ein Tarifwechsel ist ausschließlich in einen Tarif mit längerer Laufzeit und höherem Beitrag möglich. Hier wird der bestehende Vertrag einvernehmlich zum nächstmöglichen Abrechnungszeitraum beendet und gleichzeitig ein neuer Vertrag mit neuer Laufzeit und neuen Bedingungen abgeschlossen.

7. Datenänderung/E-Mail Adresse
7.1. Sollten sich beim Mitglied wesentliche persönliche Daten ändern, z.B. Wohnort, Name oder Bankverbindung, so ist das Mitglied verpflichtet, diese Änderungen umgehend in Textform dem Club- Service unter u. g. Adresse mitzuteilen: WM BEAUTYSYSTEMS AG & Co. KG, Club Service, Carl-Friedrich-Gauß-Str. 11, 50259 Pulheim, Tel.: 0800 555 2016, Fax.: 0800 - 555 6005, club- service@sunpoint.de.
7.2. Das Mitglied erklärt sich ausdrücklich damit einverstanden, dass rechtlich bedeutsame Erklärungen seitens des Studios und/oder seines administrativen Dienstleisters (z.B. Mahnungen, Erklärungen zu Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen) entweder schriftlich per Post an die von ihm zuletzt genannte Postanschrift oder elektronisch per E-Mail an die von ihm zuletzt genannte E-Mail- Adresse zugestellt werden können.

8. Änderungen dieser AGB
Das Studio ist bei Vorliegen berechtigter Gründe (z.B. Veränderung der Gesetzeslage oder der höchstrichterlichen Rechtsprechung) befugt, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen mit Wirkung für die Zukunft zu ändern. Der Vertragspartner und/oder dessen administrativer Dienstleister wird das Mitglied über die Änderungen in Kenntnis setzen, dem Mitglied Gelegenheit geben, den Änderungen innerhalb einer angemessenen Frist nach Inkenntnissetzung zu widersprechen und besonders darauf hinweisen, dass die Änderungen bei Ausbleiben eines Widerspruchs wirksam werden.

Fa. WM BEAUTYSYSTEMS AG & Co. KG
Online Club Vertrag Stand 11/2018
Servicenummer 0800 555 2016